Bären für Berlin
 

© Helge Weber, 2013

© Helge Weber, 2013

© Helge Weber, 2013

© Helge Weber, 2013

© Helge Weber, 2013

© Helge Weber, 2013

© Helge Weber, 2013
Santiago de Chile, Chile
8115 Apoquindo, Santiago de Chile // vor der deutschen Feuerwehr

1972: Der Bär von Hildebert Kliem (1967 hergestellt) wurde 1972 aufgestellt an der Avendia Kennedy, Ecke Manquehue in Santiago de Chile vor der Grundschule der Deutschen Schule Santiago. Er ist ein Abguss des Bären in Reykjavik.
Die damalige Stadtverwaltung von Las Condes hatte die Absicht, die vier Verkehrsschleifen an der Kreuzung Avendia Kennedy / Manquehue nach deutschen Städten zu benennen. Die Ecke vor der Schule sollte den Namen der deutschen Hauptstadt bekommen. Und dahin gehörte auch ein Berliner Bär.

Juli 2012:
Nach dem Umbau der Straßenkreuzung stand der Bär mittlerweile in einer unzugänglichen Grünfläche und wurde bei Straßenarbeiten durch ein Baufahrzeug beschädigt.Vom Sockel gestürzt und unbeachtet liegt er im Gebüsch neben der Fahrbahn.

2013:
Die 15. Deutsche Feuerwehr in Santiago rettet den Bär im Februar 2013 aus seiner misslichen Lage und stellte ihn im November 2013 an seinen neuen Platz, direkt vor der Feuerwache. Mit Hilfe von Spendengeldern konnte der Bär wieder schön hergerichtet werden. Der Bär ist 85 cm hoch und steht auf einem ca. 150 cm hohen Sockel.

(Die Informationen zum Bär stammen weitgehend von Helge Weber, Brandamtsrat, Berliner Feuerwehr)



Das Original steht in  Reykjavik

Weitere Abgüsse dieser Skulptur stehen in  Helgoland  Dallas  Rathaus Berlin Wilmersdorf


Berlin