Bären für Berlin
 

Berliner-Tage, Enthüllung 1958
Foto: Weinert / Institut für Stadtgeschichte, Frankfurt am Main

Autobahnmeisterei Frankfurt – Nieder-Eschach Foto: md, 2013 09

Autobahnmeisterei Frankfurt – Nieder-Eschach Foto: mk, 2014 01 02
Lizenz: PD

Der Stein ist in der Autobahnmeisterei Frankfurt – Nieder-Eschach gelagert Foto: md, 2014 09

Eine Stunde vor der Enthüllung‏ des Steines am Luftbrückendenkmal Ffm
Foto: md, 2015 09 25

Foto: mk, 2015 09 26
Lizenz: PD

Foto: mk, 2015 09 26
Lizenz: PD

Foto: mk, 2015 09 26
Lizenz: PD

Foto: mk, 2015 09 26
Lizenz: PD

Foto: mk, 2015 09 26
Lizenz: PD

Foto: mk, 2015 09 26
Lizenz: PD

Foto: mk, 2015 09 26
Lizenz: PD

Foto: mk, 2015 09 26
Lizenz: PD
Frankfurt am Main / Flughafen
60549 Frankfurt am Main // Luftbrückendenkmal, Ellis Road

06.10.1958: Der Stein wurde südlich des Frankfurter Kreuzes bei km 499,3 errichtet

1970: Beim ersten großen Umbau des Frankfurter Kreuzes und der Erweiterung der A 5 auf sechs Fahrstreifen von der Straßen- und Autobahnmeisterei Frankfurt fachmännisch geborgen.

Bis 2014 stand er öffentlich unzugänglich und bis dahin unauffindbar auf dem Betriebshof der Autobahnmeisterei Frankfurt – Nieder-Eschbach.

Von September 2014 bis September 2015 wurde er in der Autobahnmeisterei Frankfurt – Nieder-Eschach gelagert.

Seit September 2015 steht er an seinem neuen Standort am Luftbrückendenkmal am Frankfurter Flughafen.
Die offizielle Einweihung war am 25. September 2015.

November 2020: Im Herbst 2020 wurden zwei Repliken des Frankfurter Steines im Betonwerk Villa Rocca, Viernheim hergestellt und sollen dort bis zur Aufstellung eingelagert bleiben.


Foto: md, 2020

Fotomontage: © Weinert / Institut für Stadtgeschichte, Frankfurt am Main

Eine Replik wurde der Autobahnmeisterei Frankfurt in Nieder-Eschbach versprochen. Diese erhält eine Kopie als Ersatz für das Original, das von 1972 bis 2015 auf dem Betriebsgelände sicher aufbewahrt worden ist: Der Meilenstein stand dort vor dem Hauptgebäude und wurde 2015 zur Aufstellung am Luftbrückendenkmal FRAPORT zur Verfügung gestellt.

Die zweite Replik soll an der Frankfurter Pauklskirche aufgestellt werden, wenn die Stadtverordnetenversammlung dem Beschluss des Ortsbeirats 1 vom 18.08.2020 zustimmt, der da lautete: „Der Magistrat wird aufgefordert, eine Replik des 50. Berliner Meilensteins, der sich im Original am Luftbrückendenkmal am Frankfurter Flughafen befindet, in unmittelbarer Nähe zur Paulskirche aufbauen zu lassen.“ (Antrag vom 03.08.2020, OF 1362/1)

Berlin 550 km